1. Mai – Fußball in Lübbenau „Gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit“ – „Tore für Toleranz“

Lübbenau/Spreewald: Am 1. Mai stehen in Lübbenau die Zeichen wieder im Sinne  von hoffentlich vielen „Tore für Toleranz“. Der SPD-Ortsverein hat im Rahmen des TSG-Festes wieder zum Fußballspiel „Gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit“ eingeladen. Axel Kopsch, Uwe Pielenz und Jeremy Scheibe treten für die SPD-Fraktion an. Auch Stadtverordneter Thomas Fron ist wieder mit dabei.

Martin Jungnickel von der Sparkasse Niederlausitz und Michael Jakobs mit seinem Team von der WIS sind ebenfalls mit dabei. Holger Siebert von der GWG wird sein Team in diesem Jahr als Zuschauer unterstützen. Bürgermeister Helmut Wenzel nimmt, wie in jedem Jahr, am Spiel „Gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit“ teil.

SPD-Ortsvereinsvorsitzende Carola Krahl:  „Die Resonanz auf unsere Einladung freut mich immer wieder. Es gilt im Sinne der Demokratie deutlich zu machen, wo wir stehen. Gleichzeitig ist „Fußball spielen“ ja vielleicht nicht jedermanns Sache – wir freuen uns aber auch auf viele Zuschauer, die uns in der Sache „Gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit – für Toleranz“ vom Spielfeldrand unterstützen und Stellung beziehen. Die SPD ist bereits ab 10 Uhr mit Infostand und den Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl im Spreewaldstadion vor Ort. Hier wollen die Sozialdemokraten von möglichst vielen Lübbenauern „Ihre Linke gegen rechts!“

Anpfiff zum Spiel ist am 1. Mai 2013 um 11.00 Uhr im „Spreewaldstadion“ Lübbenau.